Weniger Macht für Facebook

Facebook, das größte Soziale Netzwerk hat ein Problem. Wieder mal…
Durch die jüngsten Enthüllungen sollte mittlerweile klar sein, dass Facebook gefährlich für Demokratien, Gesellschaften und Menschen ist. Facebook interessiert sich nicht für einzelne Menschen, nur für den Profit. Facebook bricht seine eigenen Regeln um keine Reichweite einzubüßen.
Folgendes Video ist da sehr interessant:
Einfach auf das rote Youtube Bild klicken, ihr werdet dann an Youtube weitergeleitet!

The Satanic Temple – Religion mal anders…

FUNDAMENTALE LEHREN
I
Man sollte sich bemühen, mit Mitgefühl und Empathie gegenüber allen Lebewesen im Einklang mit der Vernunft zu handeln.

II
Der Kampf um Gerechtigkeit ist ein ständiges und notwendiges Streben, das Vorrang vor Gesetzen und Institutionen haben sollte.

III
Der eigene Körper ist unantastbar und unterliegt allein dem eigenen Willen.

IV
Die Freiheiten anderer sollten respektiert werden, einschließlich der Freiheit, andere zu beleidigen. Wer vorsätzlich und ungerechtfertigt in die Freiheiten eines anderen eingreift, verzichtet auf seine eigenen.

V
Der Glaube sollte mit dem besten wissenschaftlichen Verständnis der Welt übereinstimmen. Man sollte sich davor hüten, wissenschaftliche Fakten zu verzerren, um sie den eigenen Überzeugungen anzupassen.

VI
Menschen sind fehlbar. Wenn man einen Fehler macht, sollte man sein Bestes tun, um ihn zu berichtigen und den Schaden, der möglicherweise entstanden ist, zu beheben.

VII
Jeder Lehrsatz ist ein Leitprinzip, das zu edlem Handeln und Denken anregen soll. Der Geist des Mitgefühls, der Weisheit und der Gerechtigkeit sollte immer Vorrang vor dem geschriebenen oder gesprochenen Wort haben.

Sieben Lehren oder Leitsätze an die man sich halten könnte, so mehr oder weniger. Was an sich erstmal ganz einleuchtend klingt und auch ein bisschen an „Zahn für Zahn“ erinnert, sind die sieben Lehren von „The Satanic Temple“. Weiter heißt es auf der Webseite:

Die Mission des Satanic Temple ist es, Wohlwollen und Empathie zu fördern, tyrannische Autorität abzulehnen, praktischen gesunden Menschenverstand zu befürworten, Ungerechtigkeit zu bekämpfen und edle Ziele zu verfolgen.
Der Satanic Temple ist zur wichtigsten religiösen satanistischen Organisation in der Welt geworden, mit Gemeinden auf der ganzen Welt und einer Reihe von öffentlichkeitswirksamen Kampagnen, die darauf abzielen, den Säkularismus und die individuellen Freiheiten zu bewahren und zu fördern. Der Aufstieg des Satanic Temple hat zu einer Zunahme von Kommentaren darüber geführt, was Satanismus ist, da die Medien sich bemühen zu begreifen, wie diese aufstrebende Religion begonnen hat, die Debatten über die Religionsfreiheit mit Forderungen nach gleichem Zugang zu verschieben.
Mit bedauerlicher Regelmäßigkeit – und sehr zu unserem Leidwesen – wird der Satanic Temple mit einer früheren Organisation verwechselt, der Church of Satan, die in den 1960er Jahren von Anton Szandor LaVey gegründet wurde. Die Church of Satan spricht sich vehement gegen die Kampagnen und Aktivitäten des Satanic Temple aus und behauptet, die einzig „wahren“ Vertreter des Satanismus zu sein, während der Satanic Temple die Church of Satan als irrelevant und inaktiv abtut.
Quelle: https://thesatanictemple.com/

Interessante Ansätze denen hier nachgegangen wird. Kann man mal im Auge behalten.

Nachhaltigkeit beim Hosting

Die Webseiten NerdBlog.eu, Nerdistan.xyz und alle weiteren betreuten Webseiten werden  bei Keyweb.de gehostet. Ein Provider, welcher umweltfreundliches unternehmerisches Handeln auf allen Ebenen verspricht. Das bedeutet zum einen natürlich Strom aus nachhaltiger Energie durch Wasserkraft (100%). Viele weiter Informationen natürlich direkt beim Anbieter Keyweb.de, 
oder hier: https://www.keyweb.de/de/keyweb/keyeco

 

(A)Soziale Netzwerke

Wer kennt sie nicht die Sozialen Netzwerke. Es gibt viele, aber nur wenige sind wirklich sehr groß. Was aber macht diese Netzwerke so anziehend und wieso sind viele Nutzer angemeldet? Wie verdienen diese so viel Geld?

Früher, also in der Zeit vor Facebook, hießen Soziale Netzwerke noch Foren oder Boards. Das Ultimate Bulletin Board (UBB) oder das Gulli:Board dürften vielen noch bekannt sein. Irgendwann kamen Facebook, WerKenntWen, StudiVZ, MySpace, und so weiter auf den Markt. Es gab auch kleinere regionale Netzwerke. Von diesen ganzen Netzwerken ist nicht mehr all zuviel übrig geblieben. Vielen haben durch den Verlust der Nutzer auch einfach kein Geld mehr verdient, wenn sie es denn taten. Man traf sich eben auf Facebook. Da war man schnell und einfach angemeldet und viele Prominente waren auch dort. Man fand alte Schulfreunde und konnte ein Stück an ihrem Leben „wieder“ teilhaben. Die Wachstums zahlen waren extrem. Facebook war recht schnell der Platzhirsch unter den Netzwerken. Musste sich aber auch immer weiter entwickeln.

Mittlerweile geht es Facebook nicht um soziales Verhalten, denn das lockt niemanden mehr hervor. Wir haben gemerkt, dass Freundschaften sich nicht wieder durch einen Facebook Kontakt aufleben lassen. Was irgendwann auseinander gegangen ist, bringt Facebook auch nicht mehr zusammen. Facebook lebt von den Daten seiner Nutzer und das sehr gut. Nutzer werden immer wieder auf die Plattform gelockt um möglichst viel auf der Plattform zu verweilen und preis zugeben was einem gefällt und was nicht. Im Hintergrund arbeiten Algorithmen die das ganze immer weiter optimieren. Viele sind Konsumenten von dem Content von anderen Nutzern.

Viele teilen auch ihr eigenes Leben auf Facebook, teilen Bilder, Orte, leckeres Essen. Alles zum Zweck der Selbstdarstellung. Posten wir ein Bild, hoffen wir auf viele „Gefällt mir“-Hits, teilen wir einen Beitrag, hoffen wir darauf, dass viele den Beitrag weiterteilen. Das trifft auch auf Instagram und andere Netzwerke zu. Auch Firmen präsentieren sich auf Facebook oder Instagram. Teilweise sogar nur ausschließlich auf den Netzwerken. Vielleicht gibt es sogar Menschen die glauben, dass Nachrichten auf Facebook genauso richtig und Informativ sein, wie im Fernsehen oder Radio.

Ich persönlich bin weg von Facebook, da es für mich asoziale Netzwerke sind. Sie nutzen die Nutzer aus, manipulieren sie und bringen sie immer wieder dazu Zeit und Daten dort zu hinterlassen. Verknüpfungen mit WhatsApp, Instagram, Internet suchen schnüren ein großes Datenpaket zusammen. Mir gefiel das ganze gar nicht mehr und habe Facebook verbannt. Die Domains zu Facebook, auch deren Werbefirmen, wurden alle blockiert. Kein tracking und keine Informationen soll an dieses Konstrukt gehen.

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Das_Dilemma_mit_den_sozialen_Medien

Bildquelle: Image by Gerd Altmann from Pixabay

Corona, was ist wo erlaubt?

Immer wieder steht man vor dem Problem, dass man gerade nicht die örtlichen Regeln griffbereit hat. Oder bei welcher Inzidenz welche Regeln gelten.

Abhilfe schafft hier eine App, welche einfache Antworten liefert. Die app ist übersichtlich und einfach gestaltet, man hat sich auf das wesentliche konzentriert. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

CoroBuddy: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.corobuddy.corobuddy

Landingpage mit Humhub Social Network Software

Auf FreeNetworX.de wird die humhub Software eingesetzt. Leider ist es nicht möglich eine Landingpage vozuschalten. Dies kann notwendig sein um die Funktionsweise zu erklären, bzw den Einstieg zu erleichtern. Oder einfach, Suchmaschienen-Freundlicher zu sein.
Es war nun die Frage, wie es zu ermöglichen ist ohne viel am Code selbst zu ändern und gefahr zu laufen, beim nächsten Update das script zu zerschießen.
Die Lösung war dann doch denkbar einfach: Ein Redirekt der „www.“ Subdomain auf die Landingpage (Eine mit humhub erstellte Custom Page). Als Standard Domain der humhub-Installation wird die Domain ohne „www.“ verwendet und leitet direkt auf das dashboard von FreenetworX.de hin.

Problem gelöst!

Für englischsprachige Besucher:
For English speaking visitors:
On FreeNetworX.de the humhub software is used. Unfortunately it is not possible to add a landing page. This may be necessary to explain how the software works or to make it easier to get started. Or simply to be more search engine friendly.
Now the question was how to make it possible to change the code without changing much of the code itself and without running the risk of the script being broken during the next update.
The solution was quite simple: A redirect of the „www.“ subdomain to the landing page (a custom page created with humhub). As default domain of the humhub installation the domain without „www.“ is used and redirects directly to the dashboard of FreenetworX.de

Problem solved!

FreeNetworx.de gestartet – Dein freies soziales Netzwerk

Um es vorweg schonmal deutlich zu sagen: FreenetWorX ist keine Kampfansage an andere sozialen Netzwerke! Diesen Anspruch habe ich nicht. Ich möchte lediglich ein soziales Netzwerk aufbauen, welches den Namen auch verdient.

Problem der sozialen Netzwerke, bzw. Suchmaschinen

Große Tech-Firmen, wie z.B. Facebook, Google und Twitter sind nur auf den ersten Blick kostenlos. Aber die Server, Mitarbeiter, Firmengebäude und all das muss bezahlt werden. Woher das Geld kommt? Sehr viel von der Werbeindustrie. Die hat sich in den letzten 20 Jahren (pers. Schätzung) so weit entwickelt, dass wir Menschen aus den Fängen fast nicht mehr rauskommen. Gehen wir mal zurück zu den Anfängen der Internet Werbung, als noch kleine Werbebanner (468 x 60 px) die Webseiten „verschandelten“. Der Werbetreibende (Webmaster, der die Banner auf seine Seite einbaute) wurde entweder nach Klick, View oder Lead bezahlt, das war noch einfach :-).

Etwas später kamen dann die Layer Ads hinzu und lösten allmählich die ganzen Banner ab. Sie waren natürlich praktischer, da sie dem Nutzer sozusagen ins Bild „flogen“. War ganz schön nervig. Klar, dass die Nutzer schnell merkten, wenn java deaktiviert ist, auch keine Ads mehr herumflogen.

So wurde aufgerüstet und das nicht zu knapp. Es gab neue Techniken und schnellere Rechner die irgendwann ausgefeiltere Werbesysteme ermöglichten. Mittlerweile dreht sich eigentlich alles nur noch um Werbung, weil dies Geld bringt und jeder etwas vom Kuchen abhaben möchte.

Jetzt müssen die Menschen natürlich dazu gebracht werden die Werbung auch anzusehen. Man triggert sie mit „Interessanten“ Inhalten. Clickbaits ist die wohl dümmste art, aber sie funktioniert. Die Industrie versucht uns in Informationsblasen zu halten, also Inhalte zu zeigen, welche uns anscheinend Intressieren. Suchergebnisse, Freundevorschläge, usw. das alles bringt uns immer wieder in die Netzwerke, die Suchmaschienen, usw. Das das auch eine Gefahr für die Gesellschaft ist, kann man nun nachvollziehen. Menschen die vorher „nur“ an die Flacherde geglaubt haben, werden mit anderen Theorien „verbunden“ und so natürlich auch manipuliert. Der Memsch wird immer wieder in seinem Weltbild bestätigt und hat keinen Grund die Blase zu verlassen. Das Ergebns sehen wir in Pegida, dem rechtsruck in deutschland, das erstarken aller möglichen Verschwörungstheorien (QAnon, Reichsbürger, DeepStat, usw.). Klingt zu abgefahren? Macht einen Selbstversuch mit Youtube Videos :-), schaut Euch Videos zur flachen Erde an und wartet ab, wie Eure Vorschläge sich verändern.

Wie entgeht man dem Treiben?

Auf FreeNetworX.de findet Ihr nun ein Soziales Netzwerk ohne Werbung. Es werden auch keinerlei Algorithmen eingesetzt um die Nutzer auf der Seite zu halten.

Auf vF-X.de und FreeNetworX.de wird Matomo eingesetzt. Dies wird zur Verbesserung der Seiten verwendet. Die Ip-Adressen werden anonymisiert also von 192.168.178.1 zu 192.178.XXX.XXX. Desweiteren wird auf die „Do not track“ Regel geachtet, d.h. wenn Ihr es in Eurem Browser eingestellt habt, dass ihr nicht getrackt werdet, wird das auch nicht getan! Ihr könnt dies ganz unten in der Datenschutzerklärung für diese Seite deaktivieren.

FreeNetworX.de

Quellen: Werbekosten Statistik

 

Eine kleine Aufstellung der Nerd-Seiten

Da ich ja ganz gerne mit verschiedenen Scripten experimentiere und immer wieder was dazulerne, kommt dabei natürlich auch ab und an etwas heraus. Mittlerweile sind es drei größere Bereiche, welche im produktiv betrieb sind. Es handelt sich um ein Forum, ein Soziales Netzwerk und ein Tor-Hosting Angebot. Diese drei möchte ich nun etwas näher erklären.

Tor-Hosting.de – kostenloses Tor-Hosting

Bei Tor-Hosting möchte ich kostenloses Tor-Hosting anbieten. Natürlich alles im machbaren Rahmen und auch im legalen Bereich. Die Technik dahinter ist nicht so umfangreich wie man denke könnte. Es wird kein RaspberryPi oder so verwendet, wobei das natürlich auch recht einfach wäre. Nein, es ist viel banaler, ein einfach vServer von Netcup und ein bisschen eingerichtet und abgesichert und fertig ist das ganze. Allerdings benötigt man noch „Handarbeit“ um eine Seite im Darknet online zu stellen. Aber dazu findet Ihr auf Tor-Hosting mehr Informationen.

vF-Social.de – werbefreies und kostenloses Soziales Netzwerk –> Heisst jetzt: FreeNetworX

„Wenn etwas umsonst ist, dann bist du das Produkt!“ lautet eine alte Weisheit. Ich weiß nicht von wem diese ist, aber sie ist sehr treffend in unserer Gesellschaft. Auch wenn viele große Player Dienste vermeintlich kostenlos anbieten, müssen auch diese Geld verdienen um eben diese anbieten zu können. Es wird einem nichts geschenkt. Bei vF-Social.tk Freenetworx.de läuft es ein klein wenig anders. Ich habe kein finanzielles Interesse an dem Projekt. Es macht mir lediglich Spaß und ich lerne ein wenig. Es werden keine Daten verkauft, keine Werbung geschaltet oder ähnliches. Die Kosten werden aus meiner eigenen Tasche getragen. Sinn und Zweck liegt darin, dass sich Menschen online austauschen, eigene Spaces gründen (Gruppen) und all das tun was man in anderen Netzwerken auch kann: Sich vernetzen! vF-Social FreenetworX.de basiert auf der Software Humhub, eine Community Software.

Wie man in der derzeitigen Netflix Doku sehen kann, ist es auch höchste Zeit, dass Alternativen geschaffen werden.

Das Dilemma mit den Sozialen Netzwerken

https://www.netflix.com/title/81254224?s=a&trkid=13747225&t=cp

vF-Forum – Support und Hilfe-Forum –>

Das dritte Projekt ist ein einfaches phpBB Forum, das unter Nerdistan.xyz erreichbar ist. hier erhaltet Ihr Support/Anregungen zum Hosting und zu Euren RaspberryPi-Projekten. Aber auch anderer Nerd-Kram wird hier angegangen.

Schaut einfach mal bei den Projekten dabei. Vielleicht habt Ihr Anregungen, dann lasst diese doch einfach hier bei den Kommentaren oder im Forum.

Demo 29.08.2020 in Berlin

Am Samstag den 29.08.2020 trafen sich wie schon am 01.08.2020 einige Tausend (nach eigenen Angaben eher Millionen) zu der sog. „Corona-Demo“. Es wurde wieder eine bunt/braune Mischung aus Esoterikern, Impfgegnern, Reichsbürgern, Nazis, Querdenkern und vielleicht sogar ein paar wirklich besorgten Bürgern. Die besorgten Bürger sind absichtlich nicht in Klammern gestellt! Ich denke, es gibt sicherlich auch einige wenige die dort waren, die tatsächlich mit den Maßnahmen der Bundesregierung zu kämpfen haben. Sei es Gewerbetreibende, Künstler oder Menschen die einen sozialen oder finanziellen schaden davon tragen. Leider waren diese Menschen nicht im Fokus der Demonstration, es waren eher die anderen, auf die man gerne verzichten würde.
Das Hauptproblem ist wohl, dass eine normale Diskussion einfach gar nicht mehr stattfinden kann mit solchen Ignoranten. Anstatt sich mal in anderen Ländern umzuschauen, wie es diesen teilweise ergeht im Vergleich zu Deutschland. Wir haben viel Glück gehabt und das ist auch unserer Regierung zu verdanken, die rechtzeitig begonnen hat Maßnahmen zu treffen. Natürlich gibt es da Verbesserungspotenzial, aber diese Art der Krise erleben die meisten zum ersten mal. Viele die in dieser Krise auch erhebliche Nachteile erfahren mussten sind verständlicherweise nicht zufrieden mit der aktuellen Situation. Soziale und finanzielle Einbußen sind vielleicht ein Grund von vielen.

Die Verschwörungstheoretiker und Reichsbürger

Was aber nun in Berlin passierte ist wohl nicht mehr sinnvoll zu erklären. Da rennen Menschen mit Reichskriegsflaggen oder Reichsflaggen auf den Reichstag zu und versuchen diesen zu stürmen. Die bunt/braune Mischung die Glücklicherweise nicht für die breite Masse der deutschen steht.
Angestachelt von Verschwörungstheoretikern, wie Attila Hildmann oder Rolf Kron und weiteren mehr. Auch Nazis mischen sich ganz gerne darunter, die Krönung sind allerdings die QAnons.Die Palette mit den krudesten Theorien wäre wohl sehr lang, würde man diese alle sammeln und versuchen die Gemeinsamkeiten zu finden. Was haben Querdenker mit QAnons zu tun? Wahrscheinlich gar nichts, aber sie gehen zusammen auf die Straße und das ist problematisch. Wer mit Nazis marschiert hat m.M.n. keine Höflichkeiten mehr zu erwarten. Da sie sich auch null von Nazis distanzieren, sondern diese wohl ganz gerne in ihren Reihen haben, verlieren sie selbst den Respekt.  Zu den einzelnen V-Theorien möchte ich in späteren Beiträgen näher eingehen.

Die Arbeit der Polizei

Die Polizei hatte alle Hände voll zu tun. Auf einigen Videos sieht man das „harte“ Vorgehen seitens der Polizei. Das sind aber lediglich Ausschnitte aus den einzelnen Situationen und können gar nicht den gesamten Ablauf darstellen. Das macht es natürlich schwierig sich da ein genaues Bild zu machen. Aber ich glaube und bin mir sicher, dass die Polizei einen guten Job gemacht hat. Ich vertraue auch darauf, dass Fehlverhalten seitens der Polizei geprüft und geahndet wird. In anderen Staaten (besonders in den USA oder RUS) wäre so ein Vorgehen der Polizei undenkbar, da hätte man geknüppelt oder geschossen.

Kinder als Schutzschilde

Besonders widerlich sind Menschen die ihre Kinder instrumentalisieren und als Schutzschild missbrauchen. Rolf Kron verwendet sein Kind als Schutzschild. Das Video wurde von RT-Deutsch live gestreamt und natürlich musste man sich in Szene setzen um die „Polizeigewalt“ aufzuzeigen.er wusste ja worauf er sich beim „Sturm auf Berlin“ einlässt, nimmt man da sein Kind mit? Aber auch andere Mütter und Väter nutzten es aus und nahmen ihr Kinder mit und setzten sie bewusst einer Gefahr aus. Da wäre es schön, wenn die Jugendämter mal nachhaken, es geht schließlich ums Kindeswohl.